SSV - Sport- und Spielverein Chemnitz e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vorbereitungsturnier in Brandenburg

Mit zwei Mannschaften fuhren die Damen II am vergangenen Wochenende zum Vorbereitungsturnier nach Brandenburg. Lest selbst, wie gut, sich die beiden Teams geschlagen haben:


Team 1 (Jenny V, Laura, Dani, Bine, Steffi, Rebekka und Cara)

Früh aufstehen war angesagt. Um 6 Uhr starteten wir zu unserem Vorbereitungsturnier nach Brandenburg an der Havel. Nach ca. 3 Stunden Fahrt kamen wir an der Halle an und dann ging auch schon direkt das Einspielen los.

Die Vorrunde bestand aus 3 Gruppen mit zweimal 4 Teams und einmal 3 Teams. Gespielt wurden 2 Sätze bis 25. Dreiviertel 10 begann das erste Spiel der Vorrunde. Noch mit kleinen Startschwierigkeiten in der Annahme und kleinen Unstimmigkeiten verloren wir den ersten Satz. Schon im zweiten Satz klappte die Abstimmung besser und wir gewannen diesen.

Zweites Spiel, ein wahnsinniger Respekt vor den Gegner. Trotzdem machten wir ein schönes Spiel und probierten viele Dinge gegen einen solch starken Gegner aus. Leider verloren wir 2:0.

Nachdem wir als Schiedsgericht aktiv waren genossen wir unsere Mittagspause, in der so ein bisschen die Müdigkeit durchkam. Wider Erwarten lief  im dritten Spiel  anfangs alles wie von allein. Wir waren hoch motiviert und führten zunächst überlegen. Doch kleine Konzentrationsschwächen führten zu eigenen Fehlern. Glücklicherweise gewannen wir den ersten Satz noch durch gute Spielzüge. Der zweite Satz fing wieder vielversprechend an, sodass wir gut vorne lagen. Und wie auch im ersten Satz wurden wir in der 2. Hälfte des Satzes unkonzentriert und kosteten uns am Ende die entscheidenden Punkte, sodass das Spiel unentschieden endete.

Im letzten Spiel waren wir trotz leicht müden Knochen hoch motiviert dieses Spiel endlich komplett zu gewinnen und endlich einen Sieg zu holen. Unser Trainer motivierte uns immer wieder neue Sachen auszuprobieren: „Es ist doch extra ein Vorbereitungsturnier". Das taten wir dann auch und so gewannen wir das letzte Spiel.

Alles in allem, war es ein sehr spannender Tag, der uns vor allem gezeigt hat, wo unsere Stärken und Schwächen liegen.Unterm Strich kann man aber sagen - „Test gelungen!".

...Cara

Team 2 (Jenny M., Eva, Feli, Nici, Lilli, Michi und Nina)

Am Samstag den 26.08.2017 stand das erste Turnier der Saison für unsere Damenmannschaft im weit entfernten Brandenburg an der Havel an.

Die erste Hürde bestand für jeden von uns darin, 5 Uhr morgens aufzustehen, damit wir um 6 losfahren konnten. In diesem Sinne vielen Dank an die aufgeweckten Fahrerinnen, dass sie uns die je drei Stunden hin und zurück gefahren haben!

Endlich angekommen wurden wir in die zwei Mannschaften eingeteilt und von den Trainern über ihren Plan aufgeklärt. Außer Jenni V wurden alle U20 Spielerinnen zusammengeworfen, um uns für die kommende Bezirksmeisterschaft vorzubereiten.

Von Beginn an spielten unsere Trainer Andi und Ondi mit offenen Karten und teilten uns mit, dass unsere Chancen auf den Turniersieg ziemlich gering wären, da unsere Gegnerinnen schon erfahrener sind und größtenteils auch schon länger zusammen spielen als wir. Daher sollten wir den Tag als weitere Trainingseinheit sehen, um uns für zukünftige Aufgaben vorzubereiten.

Sofort ging es mit dem ersten Spiel gegen den Charlottenburger TSV II los. Den ersten Satz haben wir schön verschlafen und wussten noch nicht so recht wohin mit uns. Danach wurden wir allmählich wach und konnten sehr gut mithalten. Anschließend standen wir dem KSC ASAHI Spremberg II gegenüber. Zunächst lief es gut für uns, doch dann verwirrten uns die gegnerischen Aufschläge so sehr, dass kaum eine Annahme nach vorne kam. Zum Schluss waren wir Schiedsrichter im Spiel Spremberg gegen Charlottenburg. Da wir (auch durch Losglück) in der einzigen Dreiergruppe gelandet waren, kam es zur Rückrunde in unserer Gruppe. Bei den Rückspielen merkte man bereits, dass wir uns innerhalb der Mannschaft besser aufeinander eingestellt hatten und die Gegner mehr unter Druck setzen konnten. Teilweise konnten wir Andi auch richtig mit unserem Können beeindrucken, wäre da nicht die stellenweise schlechte Annahme. Wie bereits erwartet wurden wir Gruppenletzter aber von den Punkten her besser als gedacht. :-)

Während unsere 2. Mannschaft nicht so viel Glück mit dem Los der Gruppe hatte, konnten wir dennoch um Platz 7-9 spielen. Nach einer kleinen Pause zwischen der Gruppenphase und den ersten Platzierungsspielen, in der jeder schnell einen Muffin von Biene naschen konnte, ging es bereits gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber weiter. Der erste Satz war sehr knapp und ging doch an die Gegnerinnen. Danach konnten wir nicht mehr so gut mithalten und gaben leider auch diesen Satz ab. Im letzten Spiel des Tages spielten wir noch gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers. Zum ersten Mal konnten wir von Beginn an unsere Stärken ausspielen und tatsächlich den allerersten Satz gewinnen. Leider ließ im zweiten Satz die Konzentration und auch die Kraft etwas nach und so verloren wir diesen sehr knapp.

Wir können jedoch zufrieden sein mit unserer Leistung an diesem Tag und freuen uns schon auf zukünftige Turniere.

Zuletzt bedanken wir uns alle noch bei den Gastgebern und unseren Trainern Andi und Ondi.

...Nina