SSV - Sport- und Spielverein Chemnitz e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Heimspiel mit wenig Erfolg

 

Am 16. Dezember 2017 hatten wir unser Heimspiel. Leider konnte Andi nicht dabei sein und uns coachen da er verletzungsbedingt ausgefallen ist. Stattdessen haben uns Ondi und Axel gecoacht.

 


Unser erstes Spiel hatten wir gegen den CPSV ll. Spielstart war 14:00 Uhr. Der erste Satz begann sehr vielversprechend..nach leichten Startproblemen schafften wir es, uns einen kleinen Vorsprung von meinst 2 bis 3 Punkten zu erarbeiten. So, dass unsere Gegner bei 16:19 und bei 20:23 (aus Sicht des CPSV ll) Auszeiten nehmen mussten. Den ersten Satz haben wir somit mit 25:21 gewonnen.

Den Anfang des zweiten Satzes verschliefen wir etwas. So gab es die erste Auszeit des Satzes schon bei einem Punktestand von 3:8. Nach der Auszeit kämpften wir uns immer wieder heran, schafften es aber leider nicht an ihnen vorbei zuziehen und uns abzusetzen. Am Ende gab es neben langen Ballwechseln auch den Kampf um den entscheidenden Ball. Leider mussten wir den Satz am Ende 26:28 abgeben.

Voller Entschlossenheit starteten wir in den dritten Satz. Dieser verlief leider nicht so wie erhofft, denn auch in diesem Satz verschliefen wir den Start und verloren ihn deutlich mit 18:25.

Mit Beginn des vierten Satzes hatten wir gleich eine Aufschlagserie von 6 Punkten.  Leider konnten wir uns nicht gut genug absetzen und ließen unseren Gegner immer wieder heran kommen. Bis sie an uns vorbei zogen und den Satz somit auch das Spiel gewannen.

Beginn des zweiten Spiels an diesem Tag war 16:16 Uhr. Das Spiel war gegen SV Milkau. Schon im ersten Satz zeigten wir Schwächen die der SVU auszunutzen wusste. So setzten sie uns nicht nur mit Aufschlägen sondern auch mit langen Spielzügen unter Druck. Durch den verpatzten Start des Satzes mussten wir diesen auch schnell mit 14:25 abgeben.

Der zweite Satz verlief ähnlich aber trotzdem besser. In diesem schafften wir es immer wieder uns heran zu kämpfen. Leider schafften wir es auch dieses Mal nicht, an unseren Gegnern vorbei zu ziehen. Dennoch machten wir es ihnen nicht einfach und mussten trotzdem den Satz 24:26 abgeben.

Auch der dritte Satz verlief ähnlich dennoch schafften wir es auch in diesem Satz wieder nicht an ihnen vorbei zu ziehen. So mussten wir sowohl den Satz als auch das Spiel abgeben.  Den Satz mit 22:35 und in Sätzen 0:3.

 

Trotz allem waren es schöne Spiele und gute Spielzüge machten Mut für die nächsten  Spiele, in denen wir uns revanchieren wollen.

...Jenni  :-)