SSV - Sport- und Spielverein Chemnitz e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

3. Heimspiel - Damen III

Am 13.01.2018 begann nun auch für uns die Rückrunde. Als Gastgeber bereiteten wir die Halle vor und stellten ein kleines Buffet. Zu Gast waren der TV VJ Burgstädt II und 1. VV Freiberg III. Pünktlich um 14 Uhr bestritten wir das erste Spiel gegen den die Mannschaft aus Burgstädt.


Unsere Startaufstellung: Shelly im Zuspiel, Lisa und Lilli auf Außen, Nici und Emi auf Mitte, Bina als Dia und Jenny als Libera.

Wir kamen gut in das erste Spiel rein. Die Annahme war stabil und die Aufschläge waren stark. Es kam jedoch zu kleinen Ungenauigkeiten, doch diese konnten nach einer Auszeit behoben werden. Den ersten Satz konnten wir mit 25:15 für uns abbuchen. Auch im zweiten Satz gelang uns der Einstieg gut, sodass wir mit 4:0 in Führung gehen konnten. Gegen Ende des Satzes wechselten wir auf unserer Zuspielerposition und Kim stand nun mit auf dem Feld. Es schlichen sich dann wieder einige Fehler ein, doch wir hielten die Konzentration aufrecht. Auch dieser Satz ging mit 25:15 an uns. Im dritten Satz konnten wir durch straffe Aufschläge in Führung gehen und diese auch bis zum Ende des Satzes souverän verteidigen und gewannen diesen mit 25:14.

Nach einer kurzen Mittags- und Verschnaufpause bestritten wir nun voller Elan Spiel Nummer zwei gegen den Gast aus Freiberg.

Unsere Startaufstellung: Shelly im Zuspiel, Lisa und Lilli auf Außen, Nici und Emi auf Mitte, Sarah als Dia und Jenny als Libera.

Wir wussten, dass das Spiel ein anderes sein wird als das Erste. Die Mädels aus Freiberg spielten stark und wir waren nahezu gleichauf mit ihnen. Doch am Ende des ersten Satzes bewiesen sie mehr Geduld und wir verloren knapp mit 23:25. Die Freiberger heizten uns im zweiten Satz richtig ein und der Satz ging mit 14:25 verloren. Der Schock saß tief und wir wussten, wenn wir die Konzentration hoch halten können und die Köpfe ausschalten, dann können wir den Gegner schlagen. Für Sarah kam auf die Dia-Position nun Bina mit aufs Feld. Durch starke Aufschläge am Ende des Satzes und eine sich stabilisierte Annahme, gelang es uns, den dritten Satz für uns zu behaupten mit 25:15. Nun wussten wir, dass wir die Freiberger Mädels schlagen können. Mit neuen Selbstbewusstsein stiegen wir in den vierten Satz ein. Freiberg wollte natürlich den Sack zu machen, doch wir konnten uns knapp durchsetzen und gewannen den Satz mit 25:23. Jetzt ging es um alles. Der fünfte und entscheidende Satz. Leider kamen wir schnell in Rückstand und beim Seitenwechsel stand es 6:8. Doch durch konzentrierte Aufschläge und starke Angriffe drehten wir das Spiel und gewannen den letzten Satz mit 15:10.

Die Freude war zum Schluss groß! :-)

Danke auch an alle Fans die uns an diesem Heimspieltag angefeuert haben!

.... Jenny