SSV - Sport- und Spielverein Chemnitz e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Heimspiel mit Hindernissen

Am 23.01.2018 fand unser erster Heimspieltag des Jahres statt. Die Gegner waren klar, zuerst gegen Netzkante I, anschließend gegen Harthau V.


Das erste Spiel begann nach ausreichender Erwärmung pünktlich 20.30 Uhr. In der Aufstellung variierten wir diesmal aber ziemlich. Micha ging ins Zuspiel, Julian und Daniel auf Außen, Martin und Richard in den Mittelblock, Ondi auf Dia und Lukas nahm die Liberoposition ein.

Nach kurzer Ansprache vom Trainer gingen wir hochmotiviert in den ersten Satz. Jedoch, wer hoch motiviert ist, kann auch erstmal tief fallen. So kam es, dass wir uns nach 2 Auszeiten unsererseits die Niederlage von 15:25 eingestehen mussten.

Was soll's, Zähne zusammen, Mund abputzen, konzentrieren und Spaß haben. Nun folgte alles wie es sein sollte. Die Annahmen liefen besser, die Zuspiele kamen präziser und die Angriffe erfolgreicher. Also konnten wir nach einem 25:14 in den dritten Satz starten.

Hier sollte unser Spiel genau so weitergehen wie in Satz Nummer 2 und so trennten wir uns mit 25:18 und einem schönen Spiel von unserem Gegner mit 2:1 nach Sätzen.

Nach kurzem Schwelgen in Erinnerung an das Spiel vor ein paar Wochen, gingen wir hoch motiviert und vor allem diesmal zu sechst aufs Feld. Ein kurzer Blick in die Gesichter auf den 162qm zeigte deutlich die Konzentration eines jeden Einzelnen.

Harthau startete mit leichten Schwierigkeiten in den Angaben und den Angriffen. Wir hingegen waren heiß darauf auch das zweite Spiel der Saison gegeneinander für uns zu entscheiden. Dadurch konnten wir hier nach 46 geschlagenen Angaben die 25 Punkte auf unserer Punkteseite verbuchen und gewannen zu 21.

Kurz trinken, schütteln und weiter geht's!

Unsere Annahmequalität drohte zu sinken, ein paar Aufschläge verfehlten ihr Ziel. Auch ein Wechsel im Mittelblock konnte das Steuer nicht mehr rumreißen. Das spiegelte sich dann folglich auch im Punktestand wider und wir mussten mit 14 Punkten und leicht geneigtem Kopf das Feld räumen.

Jetzt wären doch ein paar motivierende Worte des Trainers und der anderen erfahrenen Spieler hilfreich. Also ergriffen Julian und Axel das Wort und päppelten uns wieder auf. Der dritte Satz lief, bis auf ein paar Annahmeschwierigkeiten, wieder besser. Micha z.B. sprang wie ein junger Gott, schlug den gegnerischen Block einige Male gekonnt an und sicherte uns somit ein paar herzlich willkommene Punkte. Leider meldete sich dann aber Richards Knie zu Wort und wollte ihn partout nicht weiterspielen lassen. Somit mussten wir wieder einen Wechsel vornehmen. Jedoch konnten wir den dritten Satz trotz eines guten Spiels nicht auf unsere Seite holen und mussten uns mit 18:25 geschlagen geben.

Nichts desto trotz war es ein gelungener Heimspielabend. Wir nehmen 3 Punkte mit auf unser Konto und bedanken uns bei unseren Gästen für einen reibungslosen Ablauf und bei unseren Zuschauerinnen und Zuschauern auf den Rängen für ihre Unterstützung.

Ein großes Dankeschön geht auch noch an unseren leider verletzten Kapitän René, der großartige Fotos vom Spiel gemacht hat. Lasst ihm einen Daumen und/oder ein Abo bei Facebook unter René Hu - Fotografie da!

...Martin