SSV - Sport- und Spielverein Chemnitz e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Letzter Heimspieltag der Saison!!

Zwei Wochen nach dem eher mäßigen Heimspielauftritt gegen die beiden Helbersdorfer Mannschaften sollte es nun besser laufen. Die Gegner hießen Harthau IV (wer verliert schon gegen Harthau Auflage 15.0) und Dauerrivale Textima II.


Das Ziel war hoch gesteckt: Trotz der immer noch lädierten Mannschaft sollten wenigstens 3 Punkte her.

An der Aufstellung wurde selbstredend wieder etwas gerüttelt, da unser Kapitän und Mittelbouncer René Hudl trotz schmerzenden Ellebogen wieder ins Geschehen eingriff, ebenso Martin DER ANDERE NEUE auf seiner geliebten Mittelposition.

Julian war wieder im Zuspiel aktiv, nachdem er sich im letzten Spiel hat auswechseln lassen müssen, da sein Knie nicht mehr so recht wollte. Nun war aber nichts mehr davon zu sehen, wie ein junger Gott schwebte er über die 9x9 Meter. Die Außenpositionen komplettierten Axel und Daniel. Ondi startete im Diagonalangriff.

Als Libero stellte sich nun wieder der alt bekannte Micha zur Verfügung, nachdem auch er nach dem Hinspiel (eigentlich Rückspiel) der vergangenen Woche über Knieschmerzen klagte. Maurice feuerte kräftig von außen an und hielt sich bereit, die in die Jahre gekommene Truppe zu ersetzten bzw. schwächelnde Positionen abzulösen.

Nun konnte es also losgehen... Gegen Die Harthauer Spielkameraden und Spielkameradin lief es recht unspektakulär, da auch sie nicht in Vollbesetzung auflaufen konnten.

Von Beginn an ging es hin und her. Mitte des Satzes konnten wir uns aber ein kleines Polster erspielen, welches im Wesentlichen bis zum Schluss halten sollte. Auch weil Julian mit seinen Angaben nur ein Ziel verfolgte....er wollte Tränen sehen. Gentleman durch und durch. So ging der Erste Satz mit 25:22 vorüber.

Im zweiten Satz hatten wir weniger Probleme und konnten diesen mit 25:12 schnell abschließen.

Sollten doch mehr als 3 Punkte möglich sein???

Mit einer kleinen Änderung in der Aufstellung ging es ins zweite Spiel: Maurice für Daniel über Außen. Wie erwartet schenkten wir uns nichts und es wurde wieder einmal sehr spannend.

Trotz dass wir bis zur „Halbzeit" dran waren bzw. Führung erlangten, mussten wir leider nach einigen unkonzentrierten Aktionen den ersten Satz zu 21 abgeben und das obwohl dieser doch eigentlich immer unsere Stärke war. Auch vergangene Woche konnten wir eben diesen in einem Schlusskrimi noch drehen und wenigstens einen Punkt aus den Textimaer Hallen stehlen.

Neu sortiert ging es in den zweiten Satz.

Hier war Textima schnell in Führung. So richtig hatten wir einfach keinen Zugriff. Urplötzlich holten wir aber nach klarem Rückstand unsere Feldabwehqualitäten raus, kämpften uns nochmal ran und gingen kurz vor Schluss sogar in Führung. Zum Satzgewinn sollte es aber trotzdem nicht mehr reichen und wir mussten den zweiten Satz knapp zu 23 hergeben und so blieb es bei den vorgenommenen 3 Punkten. Verrückt. Punktlandung.

Ein großes Dankeschön auch an die lautstarke Unterstützung von der Ehrentribüne. Ihr wart super!

...Micha